Hilfsprojekt Schutzmaske

Hilfslieferung Schutzmaske ÖHK
,,Es gibt Menschen in unserer Gesellschaft, die aufgrund der Pandemie viel verloren haben. Frauen, die in solch einer schwierigen Zeit, aufgrund einer familiären Krise auch noch gezwungen sind ein Schutzhaus aufzusuchen, müssen auf unsere Hilfe zählen können”, Obmann Christian V.

Am 24. Mai 2020 ging das erste Projekt, des Österreichischen Hilfskorps über die Bühne. Eine Hilfslieferung von 200 Mund- Nasen- Schutzmasken und 200 Einweghandschuhe wurde anlässlich der andauernden Covid 19- Pandemie nach Ungarn gebracht. Das Hilfskorps hat, nachdem die ersten Studien über den Anstieg häuslicher Gewalt entstanden sind, Handlungsbedarf gesehen und beurteilt jene Frauen, die in Schutzhäusern leben müssen, mit Schutzmasken zu unterstützen. Aufgrund des Zusammenlebens auf engstem Raum ist es wichtig, durch die Verteilung der Schutzmasken gegen die infektiöse Verbreitung des SARS CoV-2 vorzugehen und den mit privaten Problemen kämpfenden Frauen, zusätzliche Sicherheit zu geben. Hier leistete das Österreichische Hilfskorps einen kleinen Beitrag im Sinne der Nächstenliebe und Menschlichkeit und einen großen Beitrag in psychologischer Hinsicht.
Nem vagy egyedül – Ihr seid nicht alleine

Österreichisches Hilfskorps in Budapest
Budapest, Ort des Hilfsprojektes Schutzmaske auf der Landkarte der Donaumonarchie