Schutzmaskenlieferung Erstes Hilfsprojekt

Am 24. Mai 2020 ging das erste Projekt, des Österreichischen Hilfskorps über die Bühne. Eine Hilfslieferung von 200 Mund- Nasen- Schutzmasken und 200 Einweghandschuhe wurde anlässlich der andauernden Covid 19- Pandemie auf dem Postweg nach Ungarn geliefert. Das Hilfskorps hat nachdem die ersten Studien über den Anstieg häuslicher Gewalt entstanden sind, Handlungsbedarf gesehen und beurteilt, jenen Frauen helfen zu wollen, die in Frauenschutzhäusern leben.

Der Obmann Christian Vesligay:,, Es gibt Menschen in unserer Gesellschaft die aufgrund der Pandemie von Job, bis hin zu den Liebsten viel verloren haben. Wenn eine Frau zusätzlich, in Zeiten, dieses neuartigen Virus, in ein Schutzhaus, wo viele Hilfesuchende auf engstem Raum aufeinander treffen, fliehen muss, ist das Wichtigste der Schutz vor weiterer infektiöser Verbreitung und das Vermitteln von Sicherheit und Stabilität. Hier leistet das Österreichische Hilfskorps einen kleinen Beitrag im Sinne der Nächstenliebe und Menschlichkeit, aber einen großen Beitrag in psychologischer Hinsicht. Ihr seit nicht alleine!´´

obmann

Das Frauenhaus in der ungarischen Landeshauptstadt wird vom budapester methodologischem Sozialzentrum, kurz BMSZKI betreut, einer Vereinigung die Unterkünfte für Hilfsbedürftige betreibt und im Jahr 2020 ihr 11- jähriges bestehen feiert.